Mandrač - der sichere Hafen in Novigrad

Mandrač, der sichere Hafen

Die Natur hat immer die Verstecke und Schutzorte von Sturmwinden, gewaltigen Meereswellen und Gewittern geschaffen. Gerade diese Versteckorte, Buchten oder auf Kroatisch Mandrač, sind die Orte geworden, wo sich die Menschen aufgehalten haben.

Geschichte von Mandrač

Die gleiche Geschichte hat auch Novigrader Mandrač, wo die ersten Einwohner kleinen Ort gründeten.

Das Wirtschaftszentrum für die lokalen Schiffe und Fischhandel geworden

Durch die Zeit ist Novigrader Mandrač als kleiner Fischerhafen das Wirtschaftszentrum für die lokalen Schiffe und Fischhandel geworden. Novigrad ist auch heute dank der langen Fischertradition, mit eigenen Bewohnern fest verbunden geblieben. Nämlich, die Novigrader sammeln sich noch heute gerade in der Bucht Mandrač, wo sie in Meeresfrüchten, aber auch in dem guten Wein und Musik genießen.

Dieses Gebiet wurde noch in der Antike besiedelt. Im Laufe der Geschichte stand Novigrad an der Kreuzung turbulenter historischer Ereignisse, wovon zahlreiche Hinterlassenschaften von Denkmälern und archäologische Fundstellen zeugen. Heute ist Novigrad ein kleiner Fischerort, reich an kulturell-geschichtlichem Erbe, autochthoner istrischer Gastronomie, mit einer schönen Küste und klarem Wasser zum Baden sowie mit verschiedenen Sportmöglichkeiten.

Mandrač, als ein der bekanntesten Symbole Novigrads, gibt der Stadt und ihrer Umgebung den besonderen mediterranen Flair, besonders in Sommernächten.

Mein Itinerar

Zu Mein Itinerar hinzufügen

- Artikel im Itinerar

Mein Itinerar anzeigen

Finden Sie Ihre Unterkunft


Wählen Sie die Informationsart

Newsletter

Registrieren für unseren Newsletter

Anmeldung fehlgeschlagen. Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse und akzeptiere die Privatsphäre.