Parenzana

Parenzana: Der Weg zur Gesundheit und Freundschaft

Alteingesessene Bewohner Istriens erinnern sich heute noch an die legendäre Parenzaner Eisenbahntrasse, die vom Jahr 1902 bis 1935 die Hauptrichtung für den Transport landwirtschaftlicher Produkte Nordwest-Istriens darstellten.

Das Projekt „Parenzana: Weg der Gesundheit und Freundschaft“

Auch wenn sie bereits seit Jahrzehnten nicht mehr in Betrieb ist, diente die Parenzana als Inspiration für eine neue Touristenattraktion, wobei der Region Istrien, die Verwaltungsabteilung für Tourismus und der Verein zur Wiederherstellung der Eisenbahn Poreč-Kopar- Triest zum hundertjährigen Jubiläum der Streckeneröffnung im Jahre 2002 das bedeutende Projekt „Parenzana: Der Weg zur Gesundheit und Freundschaft“ in Bewegung gesetzt haben, indem sie die frühere Eisenbahntrasse in eine Rad- und Ausflugstraße mit unsagbaren Schönheiten umfunktioniert haben, die die Wohltaten Ihres Urlaubs in der Region Umag-Novigrad zusätzlich ergänzen wird.

Seit Beginn des Projekts bis heute wurde die gesamte Strecke saniert und markiert, die Tunnels sind beleuchtet und an den Brücken und Viadukten wurden Schutzgeländer errichtet. Ein kleines, der Parenzana gewidmetes multimediales Museum  befindet sich in der Ortschaft Livade und in Vižinada wurde eine originalgetreue Nachbildung der Parenzana-Lokomotive aufgestellt.

Die Parenzana mit dem Fahrrad kennenlernen

Da die ersten Züge der Parenzana aus Buje in Richtung Trieste, bzw. Poreč, gestartet sind, wurden die Radwege in zwei Richtungen aufgeteilt:

Die Trasse der Parenzana aus Buje in Richtung Savudrija und slowenische Grenze

Der Teil der Parenzana Richtung Staatsgrenze beginnt an der Eisenbahnstation der Stadt, fährt an den Istrien Orten Volpija, Kaldanija, Specijarija, Markovac, Valica…vorbei und führt durch Wälder und Felder zu Savudrija. Am Ende der Trasse befindet sich ein langer Abstieg zum Meer mit einer wunderschönen Aussicht auf die Bucht von Piran.

Die Trasse der Parenzana aus Buje über Grožnjan und Motovun in Richtung Vižinada

Und in Richtung Vižinada beginnt der Start erneut an der Eisenbahnstation in Buje, doch dieses Mal setzt sich die Reise in Richtung der ‘Künstlerstadt’ Grožnjan, und dann zum Tal des Flusses Mirna und zu den Städten Motovun, Vižinada… Auf diesem Teil der Trasse sind häufig Tunnels, Viadukte und Reste von Gebäuden zu finden, der ehemalige ‘Blutkreis’ der Parenzana.

Wandern entlang der Parenzana

Wenn Sie lieber zu Fuß unterwegs sind als mit dem Fahrrad, können Sie interessante Teile der Parenzana auch zu Fuß erreichen. Das Auto können Sie in unmittelbarer Nähe der interessantesten Teile der Strecke – den Tunnels und der Viadukte – stehenlassen.

  • Im Ort Valica – befindet sich der ehemalige Bahnhof, der Savudrija genannt wurde. In der Nähe befindet sich der Ferienort Kanegra und die Schotterstraße, auf der einst die Eisenbahntrasse entlanglief. Von der Straße aus bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf die Bucht von Piran und die Salinen von Sečovlje.
  • Der Ort Stanica bei Grožnjan – zu Fuß gelangen Sie zum zugemauerten Eingang zum Tunnel unterhalb des Gipfels Romana oder zum Eingang des Kalcini-Tunnels. Das Örtchen Sv. Stefan bei Kostanjica -  von Biloslavi aus (10-15 Minuten Wandern) hat man einen wunderschönen Ausblick auf die ganze Region. Wenn man rechts in Richtung Završje geht (etwa 1 km), kann man den 69 Meter langen Tunnel Kostanjica besuchen.
  • Zu Fuß kann man auch noch zwei kürzere Tunnels besuchen, das große Viadukt  Završje, das Viadukt Antonci, das beeindruckende Viadukt Oprtalj und viele andere interessante Orte.

Erfahren Sie mehr über Bike-Events im Nordwesten Istriens.

Laden Sie sich den Fahrrad-Guide für den Nordwesten Istriens herunter und finden Sie eine Strecke, die Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Mein Itinerar

Zu Mein Itinerar hinzufügen

- Artikel im Itinerar

Mein Itinerar anzeigen

Finden Sie Ihre Unterkunft


Wählen Sie die Informationsart

Newsletter

Registrieren für unseren Newsletter

Anmeldung fehlgeschlagen. Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse und akzeptiere die Privatsphäre.