Fledermäuse

Fledermäuse – Teil des mondänen Ökosystems

Versteckte nächtliche Flieger im Höhle Mramornica

Die Höhle Mramornica wird außer der Festlandassel auch von einigen vereinzelten Fledermäusen der Art Myotis myotis bewohnt. Fledermäuse bilden einen Bestandteil des mondänen Ökosystems und auf dem Gebiet von Umag und Brtonigla führen eben diese, dank dem angenehmen Klima und Gelände, die Bestäubung zahlreicher Nachtpflanzen aus.

Von solchen geheimnisvollen Tierchen hängt auch die Vielzahl der aktiven Insekten in der Nacht ab, was deren Verdienst beim Erhalt des natürlichen Gleichgewichts bestätigt. Je mehr Exemplare auf einem bestimmten Gebiet vorhanden sind, desto größer ist auch der Gesundheitsindex.

Obwohl sie Augen haben und relativ gut sehen, ist bekannt, dass sich Fledermäuse besser durch das Echolotsystem orientieren. Sie lassen durch den Mund und die Nase Ultraschall in die Umgebung ab, dessen Wellen sich danach zu ihnen zurückreflektieren und ihnen damit signalisieren, wo sich Gebäude, Bäume und andere Hindernisse befinden. Ein solcher Wahrnehmungsapparat ermöglicht der Fledermaus, dass sie sich ein sehr detailliertes Bild der Umgebung macht durch welche sie sich bewegt.

Die Höhle Mramornica in Istrien ist bekannt als Lebensraum dieser nützlichen Nachttiere, welche, außer in Höhlen, auch in Wäldern leben und sich von Spinnen und verschiedenen Insekten ernähren.

Mein Itinerar

Zu Mein Itinerar hinzufügen

- Artikel im Itinerar

Mein Itinerar anzeigen

Finden Sie Ihre Unterkunft


Wählen Sie die Informationsart

Newsletter

Registrieren für unseren Newsletter

Anmeldung fehlgeschlagen. Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse und akzeptiere die Privatsphäre.