Sepomaia Siedlung

Ein Ferienort antiker Herrscher

Umag, eine Stadt im Nordwesten Istriens, dessen turbulente Geschichte heute noch an der Architektur der Altstadt und Fundorten entlang der Küste sichtbar ist, versteckt in seiner Umgebung viele interessante Geschichten aus der Vergangenheit.

Archäologische Fundstätten direkt am Meer

Dort, wo heute die Siedlungen Sol Polynesia und Sol Stella Maris sowie die Hotels Sol Aurora und Melia Coral stehen, befanden sich einst prächtige Villen – die Villae Rusticae. Bekannt ist, dass das römische Adel dieses Gebiet entdeckt und dort seine Sommerresidenzen gebaut hat. Davon zeugen Reste zahlreicher römischer Villen in Meeresnähe.

Vor allem entlang der Küste wurden viele Grabsteine und eine ganze Reihe römischer Gegenstände wie Münzen, Werkzeuge, Amphoren, Statuen, Monumente ausgegraben....

Überreste einer Villa auf der Halbinsel Katoro sind Zeugnis des Reichtums dieser Region

Der Boden der Villen war mit bunten Mosaiksteinen bedeckt und Dächer, den Spuren und Überlieferungen nach, mit Kupferblech oder roten Pfeilern. Bei Sonnenuntergang sahen die Dächer golden aus und es wird geglaubt, dass man gerade deswegen diesem Gebiet den Namen Katoro gegeben hat (ca’ d’oro = goldenes Haus).

Die archäologischen Überreste einer römischen Villa aus dem 1. bis 4.Jahrhundert auf der Halbinsel Katoro gehören zum Wirtschaftsbereich der Villa, während sich der Wohnbereich in Richtung des Kaps Tiola erstreckt. Über den Reichtum und die Größe der Villa selbst, zeugen die Überreste der Mosaiken, monumentale Gräber, das Hypokaustum, aber auch die Existenz eines Hafens und einer Fischfarm – vivarium, was Forschungen sowohl an Land, aber auch unter Wasser bestätigen.

Mein Itinerar

Zu Mein Itinerar hinzufügen

- Artikel im Itinerar

Mein Itinerar anzeigen

Finden Sie Ihre Unterkunft


Wählen Sie die Informationsart

Newsletter

Registrieren für unseren Newsletter

Anmeldung fehlgeschlagen. Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse und akzeptiere die Privatsphäre.